Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 das Kollegium der Schule Auguststraße wünscht Ihnen für das neue Jahr 2021 alles Gute, Glück und vor allem Gesundheit.

Wir sind - ebenso wie das Ministerium für Schule und Bildung - der Überzeugung, dass die Schule der beste Lernort für unsere Schülerinnen und Schüler ist und bleibt. Dies gilt insbesondere auch für die Kinder in der Primarstufe unserer Schule, für die aufgrund ihres Alters ein Distanzunterricht eine besonders große Herausforderung darstellt. Denvollständigen Text der Mail können sie hier nachlesen: Mail des Staatssekretärs Hr. Richter vom 07.01.2021 

Allerdings: Auch zu Beginn des Jahres 2021 wirkt sich die Corona-Pandemie weiterhin auf das Unterrichtsgeschehen an unserer Schule aus. Aufgrund der unverändert angespannten und derzeit äußerst unsicheren Infektionslage müssen auch die Schulen einen Beitrag zur Kontaktminderung leisten. Daraus folgen zu Beginn dieses Jahres zunächst weitere Einschränkungen für den Präsenzunterricht an unseren Schulen.

Für den Schulbetrieb in Nordrhein-Westfalen gelten ab dem 11. Januar 2021 folgende Regelungen:

  • Der Präsenzunterricht wird ab sofort bis zum 31. Januar 2021 ausgesetzt. In allen Schulen und Schulformen wird der Unterricht mit dem Start nach den Weihnachtsferien ab Montag, den 11. Januar 2021, grundsätzlich für alle Jahrgangsstufen als Distanzunterricht erteilt.
  • Die Regelungen zur Aussetzung des Präsenzunterrichts sowie zur Erteilung des Distanzunterrichts gelten grundsätzlich auch für alle Abschlussklassen.
  • Alle Eltern sind aufgerufen, ihre Kinder - soweit möglich - zuhause zu betreuen, um so einen Beitrag zur Kontaktreduzierung zu leisten.
  • Um die damit verbundene zusätzliche Belastung der Eltern zumindest in wirtschaftlicher Hinsicht abzufedern, soll bundesgesetzlich geregelt werden, dass das Kinderkrankengeld im Jahr 2021 für 10 zusätzliche Tage pro Elternteil (20 zusätzliche Tage für Alleinerziehende) gewährt wird.
  • Der Anspruch soll auch für die Fälle gelten, in denen eine Betreuung des Kindes zu Hause erfolgt, weil dem Appell des Ministeriums für Schule gefolgt wird.

Alle Schulen der Primarstufe sowie der weiterführenden allgemeinbildenden Schulen bieten jedoch ab Montag, den 11. Januar 2021, ein Betreuungsangebot für diejenigen Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 6 an, die nach Erklärung Ihrer Eltern nicht zuhause betreut werden können oder bei denen eine Kindeswohlgefährdung nach Rücksprache mit dem zuständigen Jugendamt vorliegen könnte (das Anmeldeformular ist als Anlage beigefügt). Die Betreuung findet zeitlich im Umfang des regulären Unterrichts- und Ganztags- bzw. Betreuungszeitraums statt.

Während der Betreuungsangebote in den Schulen findet kein regulärer Unterricht statt. Vielmehr dienen die Betreuungsangebote dazu, jenen Schülerinnen und Schülern, die beim Distanzunterricht im häuslichen Umfeld ohne Betreuung Probleme bekämen, die Erledigung ihrer Aufgaben in der Schule unter Aufsicht zu ermöglichen.

Für Schülerinnen und Schüler mit einem Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung, die eine besondere Betreuung erfordert (z.B. in den Förderschwerpunkten Geistige Entwicklung sowie Körperliche und  motorische Entwicklung) muss diese in Absprache mit den Eltern auch in höheren Altersstufen sichergestellt werden.

Wenn Sie ihr Kind nicht selbst betreuen können, können Sie ihr Kind für die Notbetreuung anmelden. Teilnehmen können die Schüler*innen der Klassen 1 bis 6.

Für die Notbetreuung gelten folgende Regelungen:

  • Ganztägige Maskenpflicht in den Klassen und auf dem Schulgelände
  • An allen Tagen wird besonders auf die Einhaltung der Abstandsregelung von 1,5 m
  • Keine Unterrichtsangebote im Rahmen der Betreuung

Das Anmeldeformular finden sie hier: Anmeldeformular als pdf,  Anmeldeformular als beschreibbares Word- Dokument

Für Klassenarbeiten gilt: Grundsätzlich werden in den Schulen bis zum 31. Januar 2021 keine Klassenarbeiten und Klausuren geschrieben, da der Unterricht im 1. Schulhalbjahr eine ausreichende Basis für die Leistungsbewertung auf dem Halbjahreszeugnis geschaffen hat.

Mit freundlichen Grüßen

Jean- Dirk Rathke